Tutoren

Jean Pierre Picon alias Johann Peter Pitzen (* 1926 in Leverkusen; † 2005 in Leverkusen) war Maler, Grafiker und Bildhauer.

  • Ausbildung als Textilzeichner an der Werkschule in Köln.
  • 1943/44 war Picon Schüler von Emil Nolde in Seebüll. Studium der Bildhauerei an der Fachhochschule in Köln.
  • Mitbegründer der rheinischen Gruppe 59, der unter anderem Norbert Kricke, Willi Geiger, Lothar Streblow und Heinz Gruchot angehörten. Mitglied der Esslinger Künstlergilde. Mitglied des Wirtschaftsverbandes Bildender Künstler Köln-Aachen. 1975 Beauftragter für Kunst an der Universität Bonn.

Über 100 Ausstellungen im In- und Ausland. Auftragsarbeiten für Städte, Institutionen, Industrie, Kirchen und Sammler. Gewinner zahlreicher Wettbewerbe als Maler, Grafiker und Bildhauer.

+++

Ingrid Gretenkort-Singert lebt in Hannover-Laatzen.

Studium in Flensburg, Kiel und an der "Akademie der Bildenden Künste" Stuttgart

  • Hannoverscher Künstlerverein, Deutsche Haiku-Gesellschaft e.V., Federation of International Poetry Association * assoziiertes Mitglied der UNESCO , "Haiku International Association" Tokio * Humboldt-Gesellschaft für Wissenschaft, Kunst und Bildung e.V., Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. Leipzig

Als Malerin wurde sie im In- und Ausland durch viele Ausstellungen bekannt. 1993  - 1. Graphik-Preis Baden-Baden. Ihre Lyrik und Kurzprosa sind zum Teil ins Japanische, Englische, Französische, Niederländische und Serbische übersetzt und veröffentlicht worden. Seit 1993 Renga-Meisterin.

+art of krabbe+ +vita+ +tutoren+ +zeichnen+ +malen+ +formen+ +kontakt+